Internetmarketing Lexikon

CPC zurück

Der CPC (Cost per Click) ist der Wert, mit dem bei Google AdWords für eine geklickte Anzeige abgerechnet wird. Verrechnet wird mit dieser Art der Werbung nur, wen diese Anzeige auch geklickt wurde. Über den CPC wird in einem ausgeklügelten Auktionsverfahren die Anzeigeposition der Werbung ermittelt.

Wie berechnet sich der CPC?

Gehen wir davon aus, dass 4 Werbende eine Anzeige auf den gleichen Suchbegriff schalten und alle das gleiche maximale Gebote für den CPC eingerichtet haben. Sie haben aber unterschiedliche Qualitätsfaktoren, QF. Ein hoher Qualitätsfaktor bedeutet das die Anzeige und Suchbegriff zur verwendeten Zielseite sehr relevant sind.

 

Werbender CPC max QF AdRank CPC eff.
Bieter 1 6 9 54 2.66 Fr.
Bieter 2 6 4 24 4.50 Fr.
Bieter 3 6 3 18 2.00 Fr
Bieter 4 6 1 6 *minimal Preis

An diesem Beispiel erkennt man, wie sich der Qualitätsfaktor auf den CPC und somit auf die Anzeigeposition auswirken.

* der minimal Preis wird durch Google festgelegt. Dabei ist er von den Anzahl Bietern abhängig. Je mehr Bieter mit diesem Suchbegriff eine Anzeige schlaten wollen, desto höher wird das minimal Gebot.