Internetmarketing Lexikon

Penguin zurück

Unter dem Kodenamen “Penguin” wird eine bedeutende Änderung (Update) an Googles Ranking-Algorithmus zusammengefasst.

Mit dem Penguin Update wird das Ziel verfolgt, Webspam in den Surchergebnissen weiter und radikaler einzudämmen. Das Penguin Update ist daher auch unter dem Namen Webspam Update bekannt.

Die ersten Algorithmus-Änderung wurde am 24.04.2012 für alle Sprachen weltweit ausgespielt und erzielten einen wahrnehmbaren Effekt.

Die prozentuale Menge an betroffenen Suchanfragen ist laut Google von Land zu Land bzw. Sprache zu Sprache unterschiedlich stark ausgefallen. So sind vom Penguin Update ca. 3,1% aller englischsprachigen Suchanfragen betroffen. Deutsche, chinesische und arabische Suchanfragen sind mit rund 3% betroffen. In einigen Sprachen ist Webspam stärker in den Suchergebnissen vertreten, als in anderen. So gibt Google die Auswirkung der Algorithmus-Änderung auf Suchanfragen in polnischer Sprache z.B. mit 5% an.

Google verfeinert die Techniken laufend mit neuen Updates. Dadurch soll der Webspam und auch die Black-Hat Methoden eingedämmt werden. Im aktuellsten Update wird dem sogenannten anorganischen Linkaufbau der Kampf angesagt. Seiten mit Linkaufbau die unter die Black-Hat Methoden fallen werden neu mit einem Malus versehen.