Internetmarketing Lexikon

Remarketing zurück

Mit dem klassischen Remarketing werden Webseiten-Besucher nach definierten Kriterien auf Listen gesammelt um diesen dann im Display-Netzwerk von Goolge  gezielt AdWords-Anzeigen einblenden. Mit dem AdWords-Remarketing-Code, der auf allen relevanten Seiten der Webseite eingebaut wird, werden Remarketing-Listen der besuchten URLs angelegt. So können zum Beispiel Besucher, die sich auf der Website für eine Kreuzfahrt interessiert haben erfasst werden. Danach können sie gezielt mit Displayanzeigen auf Angebote von Kreuzfahrten aufmerksam gemacht werden. Man kann ganz unterschiedliche Listen erstellen und mit einer entsprechenden Strategie bearbeiten. Mögliche Listen sind, Besucher der Webseite, Besucher von bestimmten Produkten oder solche die den Warenkorb besucht haben. Es besthet auch die Möglichkeit anstelle des AdWords-Remarketing-Codes einen speziellen  Google-Analytics-Code für das Remarketing zu verwenden. Damit kann beim Remarketing auf Analytics-Metriken zurück gegriffen werden. Zum Beispiel werden Werbeanzeigen nur Besuchern angezeigt, die mindestens drei Unterseiten besucht haben und mehr als 1 Minute auf der Webseite waren.

Remarketing (oft auch Retargeting genannt) ist eine sehr agressive Form der Werbung, da die Webseiten-Besucher verfolgt werden. Die Anwendungsmöglichkeiten sind aber sehr vielfältig, und sehr gut dazu geeignet, mögliche Kunden zurückzugewinnen.